Im Winter nichts Neues!9.
Nov.

Wer kennt es nicht? Nach einem schönen Ski- oder Snowboardtag gemütlich in der Hütte oder dem Hotel einzukehren um den Tag ausklingen zu lassen. Wären da nicht gleichzeitig auch die immer kreisenden Gedanken um den Fuß- und Schuhgeruch, der den Raum einnimmt, sobald man sich seiner Ski- oder Snowboardschuhe entledigt hat, denn nach einem langen Tag auf der Piste brennen die Füße, als wäre man über glühende Kohlen gelaufen. Der Geruch, der aus dem Schuh dringt, ist kaum auszuhalten. Das robuste Schuhwerk dient zwar dem Schutz der Füße, Ski- und Snowboardschuhe haben aber auch einen entscheidenden Nachteil: Eine extrem schlechte Belüftung. Durch die permanente Feuchtigkeit quillt die Haut an den Füßen auf und wird anfällig für Keime und Pilze. Ein Teufelskreis – denn sobald Bakterien den frischen, geruchlosen Schweiß zersetzen, entstehen die unangenehm riechenden Füße. Da auch Fußhygiene alleine nicht ausreicht, stehen Betroffene oftmals vor einer für Sie unzufriedenen Lösung: Lasse ich die Schuhe lieber doch an oder springe ich noch schnell unter die Dusche und stelle die Schuhe möglichst weit weg oder gar nach draußen? Welche Variante auch gewählt wird, entspannt ist dies alles nicht.

Dabei gibt es eine simple sowie effektive Lösung.

Mit dem Odaban Fuß- und Schuhpuder dem unangenehmen Geruch entgegenwirken

Fußgeruch ist ein weit verbreitetes Problem. Erstaunlich: Sogar Babyfüße können, noch lange bevor sie ihre ersten Schühchen tragen, schon eine leicht käsige Duftnote haben. Das liegt daran, dass Füße leicht schwitzen und in der Fußhaut zahlreiche Schweißdrüsen stecken.

Obwohl Schwitzen eine normale Reaktion des Körpers auf Hitze ist, ist vielen Menschen ein Schweißproblem dennoch peinlich, sie fühlen sich mit Ihrem Problem aber allein gelassen. Wer beispielsweise mit einem Fußschweißproblem kämpft, vergisst oft, die Schuhe mit zu behandeln. Selbst wenn die Füße geruchsfrei sind, kehrt das Problem zurück, sobald die Schuhe wieder getragen werden. Das Fuß- und Schuhpuder von Odaban wird daher direkt in die Schuhe gestreut. Es wirkt mit der natürlichen Kraft der Kawa-Kawa Pflanze, seine keimreduzierende Eigenschaft trägt im Gegensatz zu einem herkömmlichen Schuhdeo dazu bei, den strengen Geruch langfristig zu unterbinden. Man gibt einfach einen Löffel (Meßlöffel liegt der Dose bei) des Odaban Fuß- und Schuhpuders in die Schuhe und schüttelt diese im Anschluss bis das Puder verteilt ist. Danach werden die Ski- oder Snowboardschuhe wie gewohnt getragen. Nach fünfmaliger Anwendung werden kaum noch Gerüche wahrzunehmen sein. Um einen Langzeitschutz zu erzielen, ist es notwendig, das Produkt sieben bis zehn Tage konsequent anzuwenden.

Benjamin Siebert

Benjamin ist seit 2012 für die MDM angestellt. Seine Kernbereiche liegen im Bereich des Online Marketings und der Pressearbeit.

Letzte Artikel von Benjamin Siebert (Alle anzeigen)

© MDM Healthcare GmbH 2018 - Odaban Antitranspirant gegen Schwitzen