Schwitzen während der Pubertät15.
Apr.

Starkes und auffälliges Schwitzen ist gerade für Teenager eine sehr unangenehme Situation. Die Hormone spielen verrückt und der Körper produziert oft sichtbar mehr Schweiß. Obwohl frisch produzierter Schweiß in der Regel geruchsneutral ist, kann dieser in der Pubertät durch die Hormonumstellung dennoch unangenehm riechen.

Was Teenager erwartet und wie man die Schweißausbrüche in den Griff bekommt

Achselnässe, feuchte Handinnenflächen oder Schweißperlen im Kopfbereich können ganz schön unangenehm sein und werden nicht selten als Belastung empfunden. Bevor man sich als Jugendlicher von seinen Altersgenossen abwendet oder sich gar ganz zurückzieht, können einige Maßnahmen befolgt werden, um das „Schweißproblem“ in den Griff zu bekommen oder zumindest zu mindern.

  • 1) Kleidungsstücke, die direkten Kontakt mit der Haut haben, sollten im Idealfall täglich gewechselt werden. Auch Kleidungsstücke die aus Naturfasern bestehen, können eine Schweißbildung und den damit zusammenhängenden unangenehmen Schweißgeruch verringern.

  • 2) Regelmäßig duschen bei nicht zu heißen Wassertemperaturen. Ist die Temperatur des Wassers zu hoch, ist der nächste Schweißausbruch garantiert.

  • 3) Auch auf eine richtige Ernährung kommt es an. Vermieden werden sollte nach Möglichkeit zu scharfes Essen, also auch schweißtreibende Gewürze wie z.B. Pfeffer, Chili oder Senf und Curry. Bevorzugt sollten Obst, Gemüse und Vollkornprodukte den Weg auf den Teller finden, auch Milchprodukte oder Reis sind gute Schweißhemmer.
    Bei Getränken ist es sinnvoll regelmäßig Salbeitee, Mineralwasser oder andere Mineralgetränke zu sich zu nehmen. Verzichtet werden sollte hingegen auf Koffein oder auch Alkohol.

  • 4) Saunabesuche können dabei behilflich sein die Schweißdrüsenfunktion zu trainieren um somit die Schweißproduktion auf ein normales Maß zu reduzieren.

  • 5) Ein Entfernen der Achselbehaarung reduziert die Ansammlung von Bakterien und Keimen, die für den unangenehmen Schweißgeruch verantwortlich sind.

In der Regel normalisiert sich übermäßiges Schwitzen, sobald die Pubertät vorüber ist. Bei weiteren Fragen zum Thema „Schwitzen in der Pubertät“ kann auch ein Arzt oder Apotheker zu Rate gezogen werden.

Benjamin Siebert

Benjamin ist seit 2012 für die MDM angestellt. Seine Kernbereiche liegen im Bereich des Online Marketings und der Pressearbeit.

Letzte Artikel von Benjamin Siebert (Alle anzeigen)

© MDM Healthcare GmbH 2019 - Odaban Antitranspirant gegen Schwitzen